Alwins Miniaturen

Das niederdeutsche Fachallenhaus

Das Hallenhaus, wegen seines regionalen Bezuges zumeist niederdeutsches Hallenhaus genannt,
ist ein im 13. -15. Jahrhundert aufgekommener Bauernhaustyp in Fachwerkbauweise.
In der früheren Forschung ist es als Niedersachsenhaus bezeichnet worden und
ist volkstümlich unter diesem Begriff bekannt. Es ist ein "Einhaus", bei dem Wohnung,
Stallraum und Erntelager in einem großen Hauskörper zusammengefasst sind.
Diese ländlich-bäuerliche Hausform war bis zu ihrem Niedergang im 19. Jahrhundert
in der Norddeutschen Tiefebene vom Niederrhein bis nach Hinterpommern
weit verbreitet.
Heute noch prägen Hallenhäuser das Erscheinungsbild vieler Dörfer Norddeutschlands
und des Niederrheins sowie Westfalens.
(Quelle: wikipedia)


Home