Walter Lüders Gedichte


Die Glatze


Ich habe eine Glatze,
die ziert schon lang mein Haupt.
Lieg ich auf der Matratze,
wird nichts der Form beraubt.

Ich habe sie recht gerne,
glänzt so wunderschön,
denn schon aus der Ferne,
kann man sie leuchten seh`n.

Spare ich den Kamm
und einen Trockenfön.
Es kann sie jedermann,
auch bei Licht beseh`n.

Sie ist so äußerst praktisch,
wenn ich die Tropfen spür,
dann hole ich ganz taktisch,
mein Regencape herfür.

Wenn des Frostes Härte,
mein armes Haupt erreicht
und mit großer Stärke,
über Bart und Glatze streicht,

verdeck ich mein bisschen Grütze,
weil das Tuch nicht Sitte,
mit einer Pudelmütze,
Trottel in der Mitte.

Walter Lüders Januar 2007 Ged.: S.:32


home - zurück
Impressum: Walter Lüders - eMail: nordlandlueders@web.de

Urheberrecht:
Reproduction of this document in part or in whole in any way including,
but not limited to; internet, web sites, or any publication is prohibited
and considered unlawful without the prior written consent of Walter Lüders.